Notdienst: +(49)160-9444 1111

Gasnitrieren

Diese Anwendung ist ein thermochemisches Verfahren, bei der die zu behandelnden Werkstücke erwärmt und binnen dieser Erwärmungszeit wie auch während der Behandlung einem stickstoffhaltigen Gas bzw. einem Gemisch aus kohlenstoffspendenden Gas und Ammoniak unterzogen werden.

Aufgrund dieser Stickstoff – bzw. Kohlenstoffbehandlung werden die Stoffeigenschaften der Werkstücke gezielt hinsichtlich Festigkeit, Verschleißverhalten und Korrosionsverhalten optimiert, was ein breites Spektrum industrieller Verwendung derart behandelter Werkstoffe eröffnet.

Da diese thermischen Prozesse mit Temperaturen unterhalb 600°C vollzogen werden, kann die eventuelle Bildung von Martensit infolge der Umwandlung der Stoffstruktur durch Härten und anschließendes Abschrecken und damit einhergehenden Änderungen von Form und Maß weitestgehend vermieden werden. Daher können die Werkstücke, die dem Gasnitrieren unterzogen werden sollen, bereits fertig bearbeitet sein. Allerdings muss hin und wieder mit einer geringen Zunahme des Volumens gerechnet werden, wobei Versuche im Vorfeld zu empfehlen wären.

verwendete Industrieofen-Bauformen

Ansprechpartner

Unternehmensbroschüre

Innovative Thermoprozess-Technologie im Industrieofenbau

Unternehmensbroschüre

Schlagwörter der ELIOG Industrieofenbau GmbH

Industrieöfen | Industrieofenbau | Industrieofenbau Hersteller
Truhenofen | Kammerofen | Kammerofen mit Umluft | sintern | tempern | härten | vergüten