Notdienst: +(49)160-9444 1111

Aktuelle Meldungen,
Messen, Ausstellungen

Aktuelle Informationen über die Eliog Industrieofenbau GmbH.

anwendungsoptimierte Industrieöfen

mit Vorsprung an Know-How und flexibel in der Entwicklung

Download & Informationsmaterial

Informieren Sie sich über technische Daten und unser Leistungsspektrum.

Job & Karriere

Als innovativer Arbeitgeber suchen wir engagierte Mitarbeiter.

Willkommen bei der ELIOG Industrieofenbau GmbH

Ihr Hersteller für standardisierte, individuelle und anwendungsoptimierte Industrieöfen und Wärmebehandlungsanlagen.

Die ELIOG Industrieofenbau GmbH entwickelt und produziert seit über 90 Jahren Industrieöfen und Wärmebehandlungsanlagen bis 1400 °C. Eliog ist für seinen Know-How Vorsprung in dieser Branche bekannt. Wir sind Spezialisten wenn es um Flexibilität in der Entwicklung geht. Dies ermöglicht uns eine anwendungsoptimierte, individuelle Produktvielfalt.

Seit dem 01. Januar 2012 ist die Eliog Industrieofenbau GmbH neben der Kelviplast GmbH & Co KG ein Unternehmen des international ausgerichteten Familien – Unternehmensverbundes „Rupprecht – Gruppe“.

Die Kelviplast GmbH & Co KG ist ein Traditionshersteller von Heiz-, Kühl- und Temperiergeräten sowie Kälteanlagen. Geräte und Anlagen werden für die Gummi- und Kunststoffindustrie sowie viele andere Industriebranchen hergestellt.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Internetseite www.kelviplast.de

Ihre Eliog Geschäftsleitung
Dipl.-Ing. Günther Reusch, B.A. M.A./Sc. Karlotta Rupprecht, Dipl.-Ing. Karl Rupprecht

 

Übersicht möglicher Anwendungsbereiche von Industrieöfen im Industrieofenbau:

Aushärten

Beim Aushärten oder auch Ausscheidungshärten handelt es sich um eine Methode zur Wärmebehandlung, um die Härte – d.h. den mechanischen Widerstand des Werkstoffes gegenüber einem härteren Prüfkörper zu erhöhen.

zur Anwendung

Auslagern-Lösungsglühen

Beide Anwendungen sind wichtige Schritte im Zuge des Aushärtens, was eine Methode zur Wärmebehandlung von Legierungen ist, um deren Härte und Festigkeit zu erhöhen.

zur Anwendung

Gasnitrieren

Diese Anwendung ist ein thermochemisches Verfahren, bei der die zu behandelnden Werkstücke erwärmt und binnen dieser Erwärmungszeit wie auch während der Behandlung einem stickstoffhaltigen Gas bzw. einem Gemisch aus kohlenstoffspendenden Gas und Ammoniak unterzogen werden.

zur Anwendung

Glühen

Dieser Begriff bezeichnet ein Verfahren zur Wärmebehandlung, das zu den Fertigungsverfahren zählt, wobei durch Anwärmen, Durchwärmen sowie anschließende Abkühlung optimale Werkstoffeigenschaften erzielt werden.

zur Anwendung

Härten-Vergüten

Das sogenannte Vergüten resultiert aus dem Zusammenspiel von Härten und Anlassen des Stahls.

zur Anwendung

Heat-Soak-Testen

Bei diesem Verfahren handelt es sich um einen Heißlagerungstest, der bei Einscheibensicherheitsglas (ESG), das beispielsweise bei Verglasungen in Sport-, Tennis-, Turnhallen wie auch in Schwimmbädern zum Einsatz kommt, da diese ballwurfsicher sein müssen, Anwendung findet.

zur Anwendung

Keramikbrennen

Im Zuge dieses Verfahrens, das man hinsichtlich technischer Keramik auch Sintern nennt, wird der getrocknete Formkörper in ein hartes und wasserfestes Produkt überführt. Bei Temperaturen mit unter 1.000 °C verflüchtigen sich einzelne Elemente wie Wasser, organische Hilfsstoffe und Kohlendioxid.

zur Anwendung

Schwerkraftbiegen

Schwerkraftbiegen ist ein Glasbiegeverfahren unter Verwendung thermischer Prozesse, das unter anderem in der Fahrzeugindustrie zur Herstellung von Verbundsicherheitsglas, das durch den Zusammenschluss zweier Glasscheiben mittels einer Folie als Zwischenschichtmaterial laminiert wird, zum Einsatz kommt.

zur Anwendung

Sintern

Dieser Begriff beschreibt eine Methode zur Produktion von Werkstoffen, infolgedessen feinkörnige, keramische oder auch metallische Stoffe gewöhnlich unter Druckerhöhung mittels Temperaturen unterhalb deren eigener Schmelztemperaturen erhitzt werden.

zur Anwendung

Tempern

Dieses Verfahren bezeichnet generell die Wärmebehandlung eines Werkstoffs, um seine Eigenschaften gezielt zu optimieren. So soll eine Verbesserung der Festigkeit gleichwohl Widerstandsfähigkeit gegenüber Chemikalien, eine Absenkung der Spannungen im Stoffgefüge, die beispielsweise durch Zerspanung oder auch Abschreckung entstehen und letztlich eine Erhöhung der Temperaturbeständigkeit erreicht werden.

zur Anwendung

Vorwärmen-Löten

Wie bei jedem thermischen Verfahren so zieht auch das Löten oft eine ungewollte Versprödung des Werkstoffgefüges nach sich. Löten bezeichnet eine Methode zum stoffschlüssigen Fügen von Werkstoffen, indem eine flüssige Phase durch Schmelzen eines Lotes entsteht.

zur Anwendung

Vorwärmen-Trocknen

Diese Anwendung wird zur Behandlung verschiedenster Werkstoffe eingesetzt. Denn bei der Erreichung bestimmter Festigkeitswerte durch thermische Prozesse mit anschließendem Abschrecken kann es durchaus vorkommen, dass sich sehr harte Gefügebestandteile bilden, die Risse oder Brüche verursachen können.

zur Anwendung

Vulkanisieren

Das Vulkanisieren auch Vulkanisation genannt, bezeichnet ein chemisch-technisches Verfahren, bei dem Kautschuk unter der Zugabe von Schwefel durch Druck und Hitze soweit bearbeitet wird, dass es eine optimale Elastizität wie auch Resistenz gegen extreme Witterungsbedingungen erhält, eine Eigenschaft, die sich vor allem bei Autoreifen bezahlt macht.

zur Anwendung

Aktuelle Meldungen

Industrie Intouch – Wir waren mit dabei.

Die Berufsmesse Industrie Intouch zählte in diesem Jahr 1306 Besucher. 30 Firmen haben sich an der 2. Auflage der Veranstaltungsreihemehr …

Neue Auszubildende verstärken das ELIOG –Team.

Das neue Ausbildungsjahr hat begonnen. Auch in diesem Jahr hat die ELIOG Industrieofenbau GmbH wieder drei neue Ausbildungsstellen zur Verfügungmehr …

Rückrufservice

Um Sie kompetent zu beraten, rufen wir Sie gern zu Ihrem Wunschtermin zurück.

Hier können Sie uns Ihren Rückrufwunsch mitteilen

Schlagwörter der ELIOG Industrieofenbau GmbH

Industrieöfen | Industrieofenbau | Industrieofenbau Hersteller
Truhenofen | Kammerofen | Kammerofen mit Umluft | sintern | tempern | härten | vergüten